Meine endlose Beziehung

Ich möchte euch mal meinen schrecklichen Weg über Laufschuhe beschreiben und wie ich zu meinen neuen Laufschuh gefunden habe.

 

schuhe_blog-005.jpgHeute möchte ich mal über Laufschuhe quatschen… Und warum? Weil Laufen mich schon immer begleitet und dieser Blog nicht nur über Hunde ist…
Ich hab schon so ein paar Schuhe durch. Als Hobbyläufer ist das noch nicht viel aber was soll‘s. Es heißt ja man soll nur das Beste an seine Füße lassen. Ich habe das garantiert nicht immer gemacht und durfte 2011 glaube ich, mit einem kaputten Knie, dafür büßen.
Aber fangen wir mal ganz am Anfang an. 2007 habe ich meinen Weg zum Hundesport gefunden. Und jetzt denken sich einige wahrscheinlich, schon wieder Hunde, aber entspannt euch, denn da hat meine Läuferkarriere angefangen.
Am Anfang waren es immer nur 2 km, fand ich waren ja auch schon anstrengend genug als kleiner Stöpsel. Ich bin glaube ich bis ca. 2010 nur 2km gelaufen. Nicht die schnellsten Zeiten aber es war meistens so bei 12-9 Minuten. Als Stöpsel mit einem Hund der nicht zieht schon ziemlich gut. Bis dahin bin ich auch noch nicht mit richtigen Schuhen gelaufen, sondern mit dem was man so zu Hause hatte. Manch einer würde jetzt sagen unverantwortlich, blabla. 2010 bin ich dann also meine ersten 5 km gelaufen. Ich kann mich noch wage an die Zeit erinnern die sich so bei 32 Minuten einpendelte. Ich hatte Spaß daran gefunden mich durch die 5km gefunden. Ab da kamen auch richtige Laufschuhe in Aussicht. Mein erstes paar Laufschuhe waren von der Marke Saucony. Ich kann euch nicht sagen welches Modell es ist, aber diese Schuhe sind jetzt Rückblickend perfekt gewesen. Das waren Schuhe mit Stabilisation, mit guter Dämpfung und mit einer guten Sohle. Preislich so bei 150€. Wie ihr auf dem Bild erkennen könnt ist es so ein typischer Laufschuh. Ich als junges Ding fand die Schuhe pott hässlich weil wer will schon weiße Schuhe mit rot und als Kontrast Mintfarbene Schnürsenkel?? Aber insgesamt sind diese Schuhe optimal! Ich liebe es in denen zu Laufen.

schuhe_blog-007.jpg

Danach habe ich rumexperimentiert. Größter Fehler den ich machen konnte. Kennt ihr diese Rebook Schuhe mit diesen Luftballen darunter, da wo man auf Luft spazieren gehen(!) sollte damit die Muskeln mehr aktiviert werden? Rebook Easytone heißen die. Ich hab den großen Fehler gemacht und bin damit joggen gegangen… Ganz dumm, ich weiß. Ich hab mir dabei nämlich mein Knie kaputt gemacht. Ich konnte es gar nicht mehr bewegen und hatte eine Stromstimulations-Therapie bekommen und mich langsam wieder in meine alte Kondition zurückgekämpft. Lasst es euch sagen, macht keine Experimente mit Laufschuhen vor allem wenn es keine sind.
Dann kam die Phase wo alle mit den Nike Free anfingen. Ich musste natürlich auch mit dem Trend mitgehen und habe meine Mutter überzeugen können mir die Nike Free v3.0, die mit diesen Sternchen oder diesem Muster drauf. Sie fühlten sich ziemlich Gummimäßig an. Die sind nämlich kaputt. Deswegen habe ich auch kein Bild von denen. Aber sie waren Neongrün mit grau kombiniert. Die Dinger hatten absolut gar keine Stabilisation und richtigen Halt. Das einzige was recht gut war, war die Dämpfung. Allerdings für mein Knie noch nicht der optimale Laufschuh deshalb bin ich auch immer wieder zurück auf meine alten Saucony’s gewechselt.
In unserem München Urlaub habe ich dann die Nike Free Tri Fit 4 bekommen. Mit denen bin ich auch Joggen gegangen aber irgendwas stimmte nicht. Ich fing an blaue Zehen zu bekommen. Zuerst konnte ich nicht zuordnen woher das denn jetzt kommt und habe weiter gemacht. Meine Laufstrecken beschränkten sich jetzt nicht mehr nur noch auf 5 km sondern gingen bis 10km. Die Schuhe haben ja auch absolut keine Stabilisation. Zu dem Zeitpunkt wurde auch festgestellt das ich Senk Spreizfüße habe und einlagen brauche. Ich hatte auch extra Sporteinlagen gefertigt bekommen die ich zu Beginn auch fleißig getragen habe, sie aber schnell auch wieder verbannt hatte weil ich zum einem Blasen von denen bekommen hatte und mir das Laufgefühl flöten gegangen ist. Meine Saucony’s hatte ich zu dem Zeitpunkt auch abgeschrieben und hatte auch insgesamt meine Motivation am Laufen verloren…

schuhe_blog-011.jpg

Dann aber habe ich mir die Nike Zoom Structure 18 zugelegt. Durch Beratung, mehrmaligen anprobieren und guter Rede des Verkäufers habe ich mir die Schuhe gekauft. Inzwischen bereue ich es. Ich soll wohl nicht so wirklich mit Nike laufen dürfen. Inzwischen geh ich nur noch auf Schuhe die auf der Innenseite stabilisiert sind, irgendwas Gutes muss ich meinen Füßen ja tun. Eine Zeit lang ging es auch gut nur dann ging die ganze Geschichte wieder mit meinen Zehen los. Sie wurden wieder blaue unterm Nagel. Ich doof wie ich bin, bin natürlich immer weiter laufen gegangen… Irgendwann war dann der Zeitpunkt an dem ich aufhörte Laufen zu gehen weil es einfach zu schlimm war. Jetzt bin ich seit ungefähr einem Jahr nicht mehr Turniermäßig laufen gegangen… Ab und zu mal, ganz sporadisch und unglaublich langsam. Einfach weil der Zeitraum unendlich lange war bis meine Zehen wieder heile waren… Die Ärztin bei der Polizei hat diese auch nur angeguckt und mit dem Kopf geschüttelt. Falsches Laufwerk, gell? Und so steh ich jetzt hier habe keine Laufschuhe mehr. Zehen sind heile, Motivation ist da und ich will einfach nur los. Meine Nikes trage ich nur noch im Fitnessstudio an den Geräten und Cardio mach ich darin auch nur wo die Füße fest stehen.

schuhe_blog-008.jpg

Aaaaaber ich habe sie jetzt! Meine neuen Laufschuhe!! Ich bin so glücklich, ich kann wieder zurück auf die Bahn. Ich kann wieder anfangen Turniermäßig zu laufen ♥
Es sind Schuhe von Asics geworden. Und zwar die Asics Kayano 22 in Flash Koral. Oh Leute, allein die Farbe ist der Hammer. Leider hat diese Schönheit auch 180€ gekostet… Und dieser Preis ist schon der Hammer. Klar, es ist ein ziemlich neuer Schuh aber es trifft einen schon. Gleich beim ersten tragen habe ich gedacht ich fliege. Diese Sohlen, oh man.. Die Freude auf meinen ersten Lauf in denen war zu dem Zeitpunkt schon riesig. Dieser Schuh ist auch wieder aus der Stabilitätsserie da ich damit einen ziemlich guten Kurs fahre und mein Knie sich auch nicht wieder meldet. Tjaaa und was soll ich sagen, gestern habe ich mich dann auf das Laufband gestellt und ihn ausgetestet. Ich bin begeistert, er fühlt sich so gut an und drückt nirgendswo. Meine Zehen melden sich auch nicht und nichts tut weh. Heute werden sie dann ins Gelände ausgeführt 🙂

schuhe_blog-010.jpg

Euch noch einen schönen Abend ♥

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s